Folge 6

Adrenalin – 1. Teil

Folge 6 Adrenalin – 1. Teil

Wie angekündigt setzten wir unsere Reihe zum Thema Medikamente fort. Ähnlich wie Sauerstoff, ist Adrenalin in seinen Eigenschaften und seinen Anwendungsgebieten elementar.

So handelt es sich bei C9H13NO3, um einen körpereigenen Stoff, der auf vielen Ebenen unser Überleben sichern kann.

Doch Vorsicht, Angriff ist nicht immer die Beste Verteitigung! 

Diese Keule will wohl dosiert sein, denn oft entscheidet die Stelle hinter dem Komma, zwischen Tot oder Knäckebrot.

Und meist bedient man sich besser der Alternativen. 

Nichts desto Trotz ist Adrenalin eines der am vielfältigsten anwendbaren, potentesten und umstrittensten Notfallmedikamente, die unser Giftschrank zu bieten hat.

Wikipediahttps://de.m.wikipedia.org/wiki/Adrenalin

Baislehrbuch Physiologie 4. Auflage – Klaus Golenhofen

„Autonomes Nervensystem“ S. 405-412

Achtung Tonaufnahme
Frank bei den Aufnahmearbeiten für Folge 6 Adrenalin

Adrenalin 2. Teil

Folge 6 Adrenalin – 2. Teil

Wie versprochen hier der zweite Teil.

Die Vielseitigkeit von Adrenalin ist doch sehr erstaunlich.

Erstaunlich ist auch, wie es der Betablocker des Todes, die Nasentamponade aus der Hölle und Dr. Frankenstein in die gleiche Sendung geschafft haben, ganz schön Crank.

Quellen

Prof. Dr. H. Hohage „Pharmakologie für Notfallsanitäter – Medikamente aus dem Pyramidenprozess“, 2. Auflage, S. 173-183

Henner Bechtold „Pharmakologie für den Rettungsdienst – Medikamente in der Notfallversorgung“ 2. Auflage, S. 106-108




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.