Hypothermie – Teil 2

Anna on the Rocks

In der heutigen Folge und somit Teil 2 der Hypothermie-Reihe wird es wieder frostig!

Diesmal erfahrt ihr, warum der NEF-Fahrer mit der übergrossen Supraspritze, der die RTW-Seitentür aufreisst, die Körperkerntemperatur von Frank und Julius höher steigen lässt und warum manchmal der Kraftstoff im RTW-Tank nicht nur bei Load-and-Go-Einsätzen nützlich ist. 

Das alles und noch vieles mehr – auch was Sommerservietten im RTW zu suchen haben – erfahrt ihr in dieser Folge! 

Hypothermie – Teil 1

Anna On The Rocks

Frieren – Erfrieren – Gefrieren – Schein- tod

Der Wecker klingelt, ihr geht in das Badezimmer und tretet barfüssig auf kalte Fliesen. Ziemlich unangenehm, oder?! Wie würde es nun sein, wenn man selbst in eine Situation käme, in welcher man unter einer dicken Eisschicht gefangen und final nur noch eine eigene Körperkerntemperatur von ca. 13’C hätte? Die Stimmung wäre…wohl ziemlich eisig…

Frisch wie Morgentau recken wir unsere Mikros optimistisch für das neue Jahr und für Euch empor und fangen auch mit etwas Frischem an: Hypothermie!

In Teil 1 der Hypothermie-Serie geht es darum, warum es immer praktisch ist, darauf zu achten, was der Notarzt/die Notärztin trägt, warum Frank aus einem Physikbuch Märchenstunde hält und warum jeder Mensch für seine Umwelt „heiss“ ist.

Das und vieles mehr, unter anderem auch, warum Frank den Gegenwert von mehreren hunderttausend T-Shirts aus unserem neuen Onlineshop berechnen will, erfahrt ihr in unserer ersten Folge des Jahres 2021! 

Quellen

Anna Bagenholm

https://de.wikipedia.org/wiki/Anna_Bågenholm

Wilderness Medical Society Clinical Practice Guidelines for the Out-of-Hospital Evaluation and Treatment of Accidental Hypothermia: 2019 Update

https://www.wemjournal.org/action/showPdf?pii=S1080-6032%2819%2930173-5

“Cold Card” to Guide Responders in the Assessment andCare of Cold-Exposed Patients https://reader.elsevier.com/reader/sd/pii/S1080603218301212?token=4EB7EF0BD3E7DEEAFC415DE819642743F5521DA6005F2468338522B6E757DF2C6D0E0B9355AA5E64AC31EF463E608BDF

ERC-Guidelines 2015

https://cprguidelines.eu/

Akzidentelle Hypothermie – LAWINENMEDIZIN Von Peter Paal et al.* Österreichisches Ärzteblatt

ED ECMO Podcast zum Fall Anna Bågenholm

https://edecmo.org/edecmo-29-subarctic-ecmo-torvinde/

LITFL: Osborn Wave

https://litfl.com/osborn-wave-j-wave-ecg-library/

https://de.wikipedia.org/wiki/Hypothermie

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaltwasserimmersion

https://de.wikipedia.org/wiki/Schüttelfrost

Rettungsdecke

https://www.mdpi.com/2079-6412/10/4/375/htm

Adrenalin – 2. Teil

Wie versprochen: hier der zweite Teil.

Die Vielseitigkeit von Adrenalin ist doch sehr erstaunlich.

Erstaunlich ist auch, wie es der Betablocker des Todes, die Nasentamponade aus der Hölle und Dr. Frankenstein in die gleiche Folge geschafft haben, ganz schön Crank.

Quellen

Prof. Dr. H. Hohage „Pharmakologie für Notfallsanitäter – Medikamente aus dem Pyramidenprozess“, 2. Auflage, S. 173-183

Henner Bechtold „Pharmakologie für den Rettungsdienst – Medikamente in der Notfallversorgung“ 2. Auflage, S. 106-108

Adrenalin – 1. Teil

Wie angekündigt setzten wir in Folge 6 unsere Reihe zum Thema Medikamente fort. Ähnlich wie Sauerstoff, ist Adrenalin in seinen Eigenschaften und seinen Anwendungsgebieten elementar.

So handelt es sich bei C9H13NO3 um einen körpereigenen Stoff, der auf vielen Ebenen unser Überleben sichern kann.

Doch Vorsicht: Angriff ist nicht immer die beste Verteidigung!

Diese Keule will wohl dosiert sein, denn oft entscheidet die Stelle hinter dem Komma zwischen Tod oder Knäckebrot.

Und häufig bedient man sich besser der Alternativen.

Nichtsdestotrotz ist Adrenalin eines der am vielfältigsten anwendbaren, potentesten und umstrittensten Notfallmedikamente, die unser Giftschrank zu bieten hat.

Teil 2 folgt am 15. März 2019

Quellen

Wikipedia

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Adrenalin

Basislehrbuch Physiologie 4. Auflage – Klaus Golenhofen

„Autonomes Nervensystem“ S. 405-412