broken bones Teil 2

Versorgung frakturierter und luxierter Extremitäten

– Interview mit Patrick Thomé –

Wegen technischer Probleme leider mit etwas Verspätung.

Es geht weiter mit der Frakturversorgung.

Die Grundlagen haben wir uns in Teil 1 erarbeitet, jetzt geht es ins Detail von Kopf bis Fuß.

Frank mit Patrick Thomé

shownotes

Leider sind nicht alle Empfehlungen „open access“…

The EMS Lighthouse Project – FlightBridgeED, LLC.

https://www.flightbridgeed.com/index.php/podcasts

Interessante Artikel zum Thema aus „Notfall- und Rettungsmedizin“:

https://link.springer.com/article/10.1007/s10049-019-0596-y

https://link.springer.com/article/10.1007/s10049-017-0348-9

https://link.springer.com/article/10.1007/s10049-009-1245-7

broken bones

Versorgung frakturierter Extremitäten

– Interview mit Patrick Thomé –

Was sind sichere und was sind unsichere Frakturzeichen?

Wann muss reponiert werden und wann darf darauf verzichtet werden? Welche Schiene eignet sich wofür und wie wird sie verwendet?

Was hat es mit der Weichteilsituation auf sich und welche Therapieform ist die richtige?

All diese und weitere Fragen klären wir im Gespräch mit Patrick Thomé.

Patrick war viele Jahre als Rettungssanitäter tätig, heute engagiert er sich als Notarzt und ist angehender Facharzt für Chirurgie.

Teil 2 folgt am 15. November